Login
Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein.
Service
24 | 840
Leistungsangebote
Rotterdam Europoort P&O neu im internationalen Leistungsangebot
15.12.2020

Mit der Aufnahme des Terminals Rotterdam Europoort P&O hat Kombiverkehr die intermodalen Möglichkeiten mit Lkw und Bahn im Verkehr von und nach den Niederlanden nochmals erweitert. Neben den maritimen Rotterdamer Hafenstandorten APM, Euromax, RWG, Kramer und ECT Delta Terminal mit Deep Sea-Anschluss auf der einen Seite, stehen mit Moerdijk Container Terminals, dem Rail Service Center in Rotterdam und dem neu angeschlossenen Europoort P&O-Terminal auf der anderen Seite drei Standorte mit nutzbringendem Short Sea-Anschluss zur Verfügung. Angebunden wird das Terminal Rotterdam Europoort im Netzwerk eu.NETdirekt+ viermal pro Woche und Richtung mit einer Verbindung ins Ruhrgebiet von und nach Duisburg Ruhrort Hafen DUSS, von wo aus zahlreiche Gatewayverbindungen zu nationalen und europäischen Wirtschaftsstandorten besteht.

Mit der neuen Verbindung zum Europoort P&O Terminal im Rotterdamer Hafen wurde ein effizientes durchgehendes Angebot auch für Verkehre, die Ziel oder Quelle in Großbritannien haben, geschaffen. Auch im Hinblick auf einen möglichen harten Brexit kann das neue Angebot für viele Transportunternehmer die dann erforderliche Transportalternative sein, wenn es straßenseitig zu langen Wartezeiten beim Ein- und Austritt in und aus der Europäischen Union kommen sollte. Mit Harwich, Killingholme, Teesport und Hull werden in Zusammenarbeit mit P&O Ferries und Stena Line ab Europoort die maßgeblichen Hafenanschlüsse an der Ostküste Großbritanniens angeboten.

Die Fahrplanzeiten für die Abfahrten entnehmen Sie bitte der Online-Fahrplanauskunft unter www.kombiverkehr.de > Verkehr > Online-Fahrplan.

Details zu diesem Angebot erhalten Sie von:
Ernst Kemmerer, Vertrieb, Leiter Westeuropaverkehr
Telefon +49 69/7 95 05-2 32 oder ekemmerer@kombiverkehr.de