Login
Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein.
Service
2 | 817
Aktuell, Pressemitteilung, Unternehmen
Ein Berufsleben für den Kombinierten Verkehr: Rainer Mertel geht in den wohlverdienten Ruhestand
29.06.2020
Gemeinsame Pressemitteilung der Kombiverkehr KG und KombiConsult GmbH   

  • 40 Jahre Engagement in verschiedenen Leitungspositionen
  • Zahlreiche KV-Projekte werden mit seinem Namen verbunden bleiben
  • Als Gründungsgeschäftsführer der KombiConsult GmbH steht er dem Unternehmen weiter beratend zur Seite 

(Frankfurt am Main, 29. Juni 2020) Rainer Mertel (66), Leiter Marketing und in weiterer Position Geschäftsführer der KombiConsult GmbH, wird morgen seinen letzten Arbeitstag bei der Frankfurter Kombiverkehr KG haben. Er wird das Unternehmen nach mehr als 30 Jahren Zugehörigkeit verlassen und seinen wohlverdienten Ruhestand antreten. Rainer Mertel, unter vielen Branchenvertretern als versierter Kenner und Experte des Kombinierten Verkehrs sehr geschätzt, gibt damit nicht nur seine Position als Leiter Marketing auf, sondern auch die Geschäftsführung bei der auf seine Initiative gegründeten Tochtergesellschaft KombiConsult. „Mit Rainer Mertel verlieren nicht nur wir, sondern die ganze intermodale Branche einen Wegbereiter des Kombinierten Verkehrs. Zahlreiche Projekte, Meilensteine und auch Zukunftsideen sind eng mit seinem Namen verbunden. Mit seiner Tätigkeit und seinem Sinn für kreative, pragmatische Lösungsansätze hat er in all den Jahren immer wieder die Stellschrauben unseres Verkehrssektors in die richtige Richtung gedreht und so den umweltfreundlichen Intermodal-Verkehr als heute nicht mehr wegzudenkende Alternative zum Straßengüterverkehr mitetabliert. Dass er unserer Tochtergesellschaft KombiConsult auch nach seinem offiziellen Ausscheiden weiterhin beratend für bestimmte Projekte zur Verfügung steht, macht den Abschied etwas leichter“, betont Armin Riedl, Geschäftsführer der Kombiverkehr KG.

Rainer Mertel hat 1979 in Frankfurt am Main den Abschluss als Diplom-Volkswirt erlangt, für ihn die Grundlage für seinen stets ganzheitlichen Ansatz, alle Sachverhalte von mehreren Seiten zu betrachten und Zusammenhänge zu erkennen. Den Berufseinstieg fand er 1981 bei der Studiengesellschaft für den Kombinierten Verkehr, für die er bis 1988 tätig war. In dieser Zeit befasste er sich unter anderem mit Studien zum Energieeinsparungspotential für den Güterverkehr durch den Huckepackverkehr, zu Wechselbehältersystemen in Europa und zur verkehrspolitischen Bedeutung des kombinierten Verkehrs Schiene/Straße. 

Bei der Kombiverkehr KG wurde er am 1. Juli 1988 eingestellt. Von dieser Zeit an verantwortete er durchgängig bis heute den Bereich Marketing. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten zählten Marktforschung und Marktbeobachtung, nationale und EU-weite Förderprojekte, Public Relations, die Zusammenarbeit mit internationalen Verbänden wie UIRR und Interunit sowie die Repräsentation des Unternehmens Kombiverkehr bei verschiedensten Anlässen. In den 1990er-Jahren lag der Fokus seiner Tätigkeiten in Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen auf der betrieblichen und vertrieblichen Optimierung der intermodalen Leistungsangebote. Das erst kürzlich in Betrieb genommene Terminal MegaHub Hannover-Lehrte ist zurückzuführen auf das Projekt Technologie Plattform 2000+, an dem Rainer Mertel mitarbeitete. Zudem hatte er ebenso Anteil an der so genannten Brennerstrategie, deren Hauptaugenmerk auf der Umstellung von Einzelwagenverkehren auf Ganzzüge im Verkehr Deutschland – Italien lag. 

Nach dem langjährigen Aufbau eines einzigartigen Wissensschatzes zum Intermodalen Verkehr im Hause Kombiverkehr war die Folge die Gründung einer eigenen Gesellschaft mit exklusiven Beratungsleistungen für Logistikunternehmen, Verbände und Ministerien. Rainer Mertel bereitete diesen neuen Weg vor und gründete Ende des Jahres 2000 die Tochtergesellschaft KombiConsult mit, deren Geschäftsführer er bis heute blieb. Die Novellierung der Richtlinie zur Förderung von Umschlaganlagen des Kombinierten Verkehrs war das erste Projekt, mit dem die noch junge Beratungsfirma beauftragt wurde. Die Projekte BRAVO, SAIL und CREAM sind namhafte Großprojekte des Unternehmens der vergangenen Jahre, in denen allesamt der Kombinierte Verkehr auf den europäischen Korridoren analysiert und mit vielen technischen Errungenschaften und neuen Produktionsprozessen in sich verbessert wurde. Über Jahre hinweg begleiteten ihn die EU KV-Richtlinie 92/106 und die Themen Maße und Gewichte sowie Kabotage mit direktem Bezug zum nationalen und internationalen Kombinierten Verkehr. Auch auf diesen Fachgebieten ist Rainer Mertel einer der anerkanntesten Experten. Im zwanzigsten Jahr seines Wirkens bei der KombiConsult GmbH gibt er nun den Staffelstab weiter an Uwe Sondermann, den langjährigen Prokuristen und heutigen Geschäftsführer des Unternehmens, der gemeinsam mit Geschäftsführerkollege Christian Franz die Geschicke von KombiConsult leiten wird. „Ich bin Rainer Mertel sehr dankbar, dass er mich 2003 als ersten Mitarbeiter der KombiConsult nach Frankfurt geholt hat und habe in den gemeinsamen Jahren mit ihm viel gelernt, was ich heute an meine Mitarbeitenden und Kunden weitergeben möchte“, freut sich Uwe Sondermann.

Rainer Mertel war über lange Jahre hinweg Dozent an den Berufsakademien in Mannheim und Glauchau sowie Mitglied des UIRR Verwaltungsrates von 2018 bis 2020. In seiner Freizeit ist er begeisterter Rennradfahrer. 

Rainer Mertel geht in den wohlverdienten Ruhestand
Rainer Mertel beendet nach 40 Jahren zum 30. Juni 2020 seine Berufslaufbahn im Kombinierten Verkehr.

Das Pressefoto finden Sie zum Download hier.

Ihre Ansprechpartner
zum Thema Unternehmenskommunikation: