Login
Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein.
Service
68 | 673
Formalien / Recht
Richtige Signierung von nationalen Abfallsendungen
02.09.2016

In der letzten Zeit ist es vermehrt zu Problemen bei der Signierung von nationalen Abfallsendungen gekommen.  Bei der Suche nach möglichen Fehlerquellen für dieses Problem wurden folgende, nicht korrekte Arbeitsabläufe festgestellt:

  • Beim Check-In an den Terminals werden durch die Lkw-Fahrer die A-Tafeln geschlossen, bevor der Check-In Mitarbeiter am Fahrzeug gewesen ist. Dies führt dazu, dass dieser nicht erkennen kann dass es sich um Abfall handelt und daraufhin auch im Check-In-Bericht kein Kreuz im Feld Abfall setzten kann.
  • In der Agentur wird häufig kein Abfallpapier vorgelegt,  sodass die Agenturmitarbeiter dem Lkw-Fahrer nicht mitteilen können, dass er sich beim Schalter des Eisenbahnverkehrsunternehmens einfinden muss. Da die Eisenbahnenverkehrsunternehmen vor Ort nicht signieren, muss für die weitere Bearbeitung eine Kopie des Abfallpapiers abgegeben werden.

Wir bitten Sie daher Ihren Lkw-Fahrer über folgende Sachverhalte zu informieren:

  • Die A-Tafel an der Ladeeinheit darf erst zugeklappt werden, wenn der Mitarbeiter beim Check-In am Terminal das Fahrzeug besichtigt hat.
  • Der Lkw-Fahrer muss unserer Agentur eine Kopie des Abfallpapieres vorlegen.

Durch das Einhalten dieser einfachen Verfahrensschritte kann dazu beigetragen werden, dass die Transporte reibungsloser laufen.


Fragen zu diesem Thema beantwortet Ihnen:
Kombiverkehr, Produktion, Leiter Gefahrgut & Abfalltransporte, Ullrich Lück
Telefon +49 40/74 05 19 60, Fax +49 40/74 05 19 69 oder ulueck@kombiverkehr-gefahrgut.de

Ihre Ansprechpartner
zum Thema Unternehmenskommunikation: