Login
Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein.
Service
126 | 673
Unternehmen, Aktuell, Pressemitteilung
Spedition Bode und Kombiverkehr erweitern Zusammenarbeit
14.12.2015
  • Neuer Companytrain zwischen Lübeck und Stockholm

  • Weiterleitungen innerhalb Deutschlands sowie von und nach Italien und den Beneluxländern im Kombiverkehr-Netzwerk

  • 74 Tonnen weniger Kohlendioxid je Zugabfahrt

 

(Reinfeld / Frankfurt/Main, 14. Dezember 2015) Die Spedition Bode GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Reinfeld und die Frankfurter Kombiverkehr KG, Europas größter Anbieter für intermodale Schienenverkehre, erweitern ihre langjährige Zusammenarbeit im umweltfreundlichen Kombinierten Verkehr Schiene-Straße. Die seit 2009 bestehende Kundenbeziehung wird durch die Inbetriebnahme eines exklusiven Companytrains zwischen Lübeck und Rosersberg in der Nähe von Stockholm in Schweden zum 14. Dezember 2015 intensiviert. Bisher nutzte das schleswig-holsteiner Logistikunternehmen täglich verschiedene nationale und internationale Relationen im europäischen Netzwerk von Kombiverkehr.

Mit dem dreimal wöchentlich verkehrenden Shuttlezug, der eine Stellplatzkapazität für bis zu 38 Trailer und Container beziehungsweise eine Nutzlast bis zu 1.000 Tonnen besitzt, lässt die Spedition Bode insbesondere Konsumgüter und Lebensmittel (Lidl) transportieren, teilweise gekühlt in speziellen Thermotrailern. Für die Auftraggeber aus Industrie und Handel lohnt sich der Schienentransport gleich doppelt. Denn neben einer sicheren und wirtschaftlichen Beförderung ist gerade im Verkehr von und nach Nordeuropa die Umweltfreundlichkeit der Bahn ein wichtiger Vorteil gegenüber dem Straßen- beziehungsweise Fährtransport. Schon heute machen Wind- und Wasserkraft im schwedischen Strommix mehr als 50 Prozent aus. Der neue Direktzug spart dadurch pro Abfahrt auf der Gesamtstrecke rund 74 Tonnen Kohlendioxidemissionen ein. „Unser Unternehmen steht für einen nachhaltigen klimafreundlichen Transport auf der Schiene, den wir im Sinne unserer Kunden stetig erweitern wollen“, so Kai-Jörg Bode, Geschäftsführer der Speditionsgesellschaft. „Mit der im Jahr 2014 vorgenommenen Investition in einhundert nach
EN 12642 Code XL für den Kombinierten Verkehr mit Schnellgüterzügen zertifizierten Planen- und Kühlauflieger haben wir hierfür beste Voraussetzungen geschaffen.“

Start- und Zielpunkt des von DB Schenker Rail traktionierten Zuges ist in Deutschland das Lübecker Cargo-Terminal-Lehmann (CTL), in Schweden das vierzig Kilometer nördlich von Stockholm gelegene Terminal in Rosersberg. Die Transportzeit des Zuges beläuft sich mit einem Unterwegshalt in Helsingborg für die Be- und Entladung von einzelnen Sendungen auf nur 24 Stunden für die rund 1200 Kilometer lange Strecke. „Als führender Netzwerkoperateur bieten wir allen Kunden Tag für Tag höchste Flexibilität im Routing ihrer Sendungen. Dieser Vorteil kommt auch unseren Companytrain-Kunden zugute, die über Gatewayterminals Ladeeinheiten weiterbefördern lassen können“, ist Peter Dannewitz, Leiter Vertrieb bei der Kombiverkehr KG, überzeugt. Die Spedition Bode nutzt ab Lübeck Skandinavienkai die bestehenden Weiterleitungsangebote beispielsweise von und nach München, Köln oder Italien.

 

Pressefoto zum Abdruck frei

Die schleswig-holsteinische Spedition Bode setzt zukünftig noch stärker auf das weitreichende Leistungsangebot der Kombiverkehr KG. Neben den bestehenden Relationen im offenen Zugnetzwerk des Operateurs wird das Unternehmen ab 14. Dezember einen eigenen Companytrain zwischen Lübeck und Schweden mit Kombiverkehr betreiben, um Transporte effizient, wirtschaftlich und klimafreundlich auf der Schiene durchzuführen.

 
Das Pressefoto zum Download erhalten Sie hier.

Über die Bode Spedition GmbH & Co. KG:

1949 als bahnamtliches Fuhrunternehmen gegründet, organisiert das in dritter Generation von Kai Bode geführte Familienunternehmen, dem Geschäftsführer Nils Grube, sowie den Prokuristen Anja Dardat (Nationaler Verkehr) und Stev Etzrodt (Vertrieb, Internationaler Verkehr) heute mit mehr als 200 Mitarbeitern Europaweite Transporte. Dafür stehen ca. 30.000m² Umschlags- und Lagerhallen und ein 500 Einheiten umfassender Fuhrpark zur Verfügung. Temperaturen von -25°C bis +18°C gehören ebenso zum Portfolio, wie Konsumgüter jeglicher Art.

Das Unternehmen mit Sitz in Reinfeld / Holstein hat im Jahr 2014 einen Umsatz von 75 Millionen Euro erwirtschaftet.

Ansprechpartner für weitere Informationen sowie Bildmaterial:
Bode Spedition, Leitung Vertrieb / Internationaler Verkehr, ppa. Stev Etzrodt
Telefon +49 451/2961-120
E-Mail s.etzrodt@spedition-bode.de

 

Über die Kombiverkehr GmbH & Co. KG:

Die 1969 gegründete Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr mbH & Co. KG entwickelt, organisiert und vermarktet als Europas Operateur Nummer 1 im intermodalen Verkehr ein internationales Schienennetz, das Spediteuren und Transportunternehmen die intelligente Kombination der Vorteile von Schiene, Straße und Seeschiff ermöglicht. Für den wirtschaftlichen, sicheren und umweltfreundlichen Transport von Gütern bietet Kombiverkehr mehr als 170 Zugabfahrten mit mehr als 15.000 Verbindungen pro Nacht quer durch Europa an. Anteilseigner der Kommanditgesellschaft sind rund 230 nationale und internationale Speditionen und Transportunternehmen sowie die DB Mobility Logistics AG. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main hat im Jahr 2014 insgesamt 924.694 Lkw-Sendungen (1,85 Mio. TEU) von der Straße auf die Schiene verlagert und der Umwelt damit den Ausstoß von annähernd einer Million Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids erspart. 142 Vollzeitkräfte haben 2014 einen Umsatz von 434 Millionen Euro erwirtschaftet.


Ansprechpartner für weitere Informationen sowie Bildmaterial:
Kombiverkehr, Leiter Unternehmenskommunikation & Vertriebsunterstützung, Jan Weiser
Telefon +49 69/7 95 05-1 42, E-Mail jweiser@kombiverkehr.de

Ihre Ansprechpartner
zum Thema Unternehmenskommunikation: