Login
Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein.
Service
9 | 686
Aktuell, Sondermeldung
Zugprogramm auf der Rheintalstrecke ab 2. Oktober 2017
29.09.2017
Nach siebenwöchiger Schließung wird die Rheintalstrecke ab kommenden Montag, 2. Oktober 2017, wieder befahrbar sein. Die Wiederherstellung aller betrieblichen Abläufe wird jedoch noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Die Wiederinbetriebnahme wird von einer Reihe von Maßnahmen unterstützt werden, um schnellstmöglich wieder in den Normalbetrieb zu kommen.

Dazu zählen

  • die vorrangige Behandlung von verspäteten Zügen, um diese schnellstmöglich ans Ziel zu bringen,

  • das Auslegen von auf Umleitungsstrecken verkehrenden Zügen rund um das bevorstehende Wochenende, um Lokomotiven und Wagensets neu zu positionieren und somit am 2. Oktober 2017 wieder in den Regelverkehr zu starten sowie

  • die Vorhaltung von Notfallressourcen.

Feiertagsbedingt wird es am 3. Oktober zu geplanten Zugauslegungen kommen, was zu einem kurzfristig verminderten Zugvolumen führen wird. Dies kann die Wiederinbetriebnahme der Regelverkehre in der 40. Kalenderwoche positiv beeinflussen.

Für die Verkehre Deutschland – Schweiz v.v. und Deutschland – Italien v.v. via Schweiz gilt ab 2. Oktober wieder der aktuelle Kombiverkehr-Direktzugfahrplan. Ausgenommen hiervon ist die Verbindung Duisburg Ruhrort Hafen – Busto v.v.. In der Nord-Süd-Richtung findet die erste Abfahrt in der kommenden Woche am 5. Oktober statt, in Süd-Nord-Richtung am 4. Oktober (Annahmeschluss 3:45 Uhr). Bitte beachten Sie auch die temporär ausgelegten Züge aufgrund des Feiertages am 3. Oktober 2017, die Sie dem PDF als Download entnehmen können.

Die nationalen Verbindungen Hamburg – Basel v.v. und Köln/Wuppertal – Basel v.v. werden ab 4. Oktober wieder planmäßig verkehren. Anlieferungen in Basel können bereits am 3. Oktober 2017 ab 12:00 Uhr vorgenommen werden. Die temporär angebotene Alternativverbindung Köln – Karlsruhe v.v. wird letztmalig heute in beiden Richtungen angeboten.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Ihnen bekannten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine Übersicht der jeweiligen Ansprechpartner finden Sie hier.

Für Spediteure, Operateure, Eisenbahnverkehrsunternehmen und Netzbetreiber waren die vergangenen Wochen eine besondere Herausforderung. Für das von Ihnen während der Zeit der Rheintalsperrung gezeigte Verständnis und uns entgegengebrachte Vertrauen danken wir Ihnen sehr!

Kombiverkehr wird sich auf nationaler sowie internationaler politischer Ebene weiterhin dafür einsetzen, dass Infrastrukturarbeiten europaweit harmonisiert werden und sich Ausnahmesituationen wie diese nicht wiederholen werden.
Ihre Ansprechpartner
zum Thema Unternehmenskommunikation: