Login
Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein.
Service
21 | 743
Leistungsangebote
Frühzeitige Transportbuchungen von und zu den Lübecker Hafenteilen
23.03.2018
Für Transportbuchungen von oder zu den Lübecker Hafenteilen bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

Transporte in Süd-Nord-Richtung:
Bei Buchungen mit Kombiverkehr für nordgehende Schienentransporte zu den Lübecker Hafenteilen Nordlandkai, Lehmannkai, Seelandkai oder Dänischburg bitten wir Sie, den anschließenden Schiffstransport bereits am Tag der Abfahrt im Abgangsterminal, spätestens aber 24 Stunden vor der geplanten Zugankunft in Lübeck, bei der jeweiligen Reederei einzubuchen. Diese Buchung wird benötigt, da die Umfuhren mit der jeweiligen Reederei koordiniert und die Truckingkapazitäten frühzeitig eingeplant werden müssen.

Sofern die Buchung nicht wie beschrieben bei der Reederei vorliegt und wir die Umfuhr aus diesem Grund nicht zeitnah veranlassen können, verbleibt die Ladeeinheit zunächst im Umschlagterminal in Lübeck Skandinavienkai. Die Kosten für die Zwischenabstellung als Unterwegskosten sind gemäß unserer Preisregeln vom jeweiligen Kunden zu tragen.

Falls auf Anforderung oder durch Verschulden des Kunden zusätzliche Aufwände entstehen, werden Unterwegskosten zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 Euro pro Abrechnungsbeleg weiterbelastet.

Transporte in Nord-Süd-Richtung:
In der Gegenrichtung, also bei einem südgehenden Schienentransport ab den Hafenteilen Nordlandkai, Lehmannkai, Seelandkai oder Dänischburg, muss eine Buchung bei Kombiverkehr 24 Stunden vor Ankunft der Ladeeinheit mit dem Schiff vorliegen, damit die Truckingkapazitäten geplant werden können. Eine verspätete Buchung kann auch hier zu Standgeldkosten in den genannten Terminals führen.

Bei Ankunft der Ladeeinheiten am Lübecker Skandinavienkai mit dem Schiff ist die Zuführung der Einheiten vom Schiff zum Terminal der Baltic Rail Gate grundsätzlich in der Seefracht inkludiert. Dies setzt jedoch voraus, dass bis zur Schiffsankunft eine entsprechende Buchung für den Weitertransport auf der Schiene bei Kombiverkehr vorliegt. Andernfalls können zusätzliche Kosten und Gebühren wie Umfuhrkosten, Abstellgebühren sowie Bearbeitungsgebühren entstehen.

Weitere Information hierzu erhalten Sie von:
Kombiverkehr, Vertrieb, Leiter Nordeuropaverkehr und dt. Ostseehäfen, Ulrich Bedacht
Telefon +49 69/7 95 05-2 44 oder ubedacht@kombiverkehr.de
Ihre Ansprechpartner
zum Thema Unternehmenskommunikation: