Was Eltern wissen sollten.

Mit dem nahenden Ende der Schulzeit beginnt für Sie als Elternteil und Ihr Kind die aufregende Phase der Berufsfindung. Wir möchten uns Ihnen gerne sowohl als Unternehmen im Schienengüterverkehr als auch als Ausbildungsbetrieb vorstellen und vielleicht so bereits vorab die eine oder andere Ihrer möglichen Fragen klären.

Mehr Logistik und immer mehr intermodaler Verkehr

Transport- und Logistik zählt in Deutschland zu den umsatzstärksten Wirtschaftsbranchen und ist mit einem durchschnittlichen Wachstum von 3,9 Prozent in den letzten zehn Jahren ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Auch der intermodale Verkehr, bei dem das Ladegut in Sattelaufliegern, Wechselbehältern oder Containern zwischen den einzelnen Verkehrsträgern wechselt, konnte als Teil dieser Branche in den letzten Jahren stetig wachsen. Wie in jeder Branche gibt es zwar auch hier immer wieder neue Herausforderungen, aber durch verschiedenste Innovationen und ein Umdenken in der Industrie hinsichtlich einem ökologischen, sicheren und wirtschaftlichen Transport von Gütern und Waren konnte sich das Aufkommen im kombinierten Verkehr in den vergangenen 25 Jahren in Europa verdoppeln. Auch für die Zukunft stehen die Zeichen für den intermodalen Verkehr weiter auf Wachstum, da unter anderem den Herausforderungen im Straßengüterfernverkehr, wie beispielsweise Fahrermangel und steigende Dieselpreise, mit einem Engagement des Spediteurs im Schienengüterverkehr entgegengewirkt werden kann.

Kombiverkehr – langjähriger Marktführer in Deutschland und Europa

Kombiverkehr ist ein logistisches Dienstleistungsunternehmen, das ein europaweites Netz für den intermodalen Verkehr Schiene-Straße-Wasser entwickelt, organisiert und vermarktet. Unser Angebot richtet sich an nationale und internationale Speditionen und Transportunternehmen. 147 Vollzeitkräfte erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von annähernd 450 Millionen Euro. Hinter der 1969 in Frankfurt gegründeten Kommanditgesellschaft stehen heute in gleichberechtigter Partnerschaft 230 Speditionen und die Deutsche Bahn AG. Mit einem Beförderungsaufkommen von jährlich fast einer Millionen Lkw-Sendungen und über 23 Millionen Bruttotonnen trägt Kombiverkehr zu Recht den Titel „Deutschlands und Europas Nummer Eins im intermodalen Verkehr“.

Eine Ausbildung mit Perspektive

Als mittelständisches Unternehmen mit Sitz im Main Triangel-Gebäude direkt am Mainufer in Frankfurt Sachsenhausen ist Kombiverkehr seit fast 50 Jahren einer der Hauptakteure in der europäischen, intermodalen Verkehrsbranche. Stetig wachsende Transportzahlen, eine solide Firmenstruktur sowie Anpassungen an sich verändernde Marktverhältnisse sorgen für ein jederzeit stabiles Fundament des Unternehmens. Eine bedarfsgerechte Aus- und Weiterbildung liegt Kombiverkehr besonders am Herzen. In jedem Auszubildenden sehen wir einen langfristigen Mitarbeiter für eine der vielen Fachabteilungen in unserem Hause. Seien es beispielsweise Controlling, Vertrieb, Transportorganisation, Finanzbuchhaltung oder Unternehmenskommunikation – am Ende möchten wir gerne jedem Auszubildenden bei entsprechender Qualifikation und Motivation das Stellenangebot unterbreiten, was seinen Wünschen und Fähigkeiten am besten entspricht. Hierfür bieten wir nicht nur eine abwechslungsreiche und zielführende dreijährige Ausbildung, sondern auch vielfältige Möglichkeiten für das Erlangen von Zusatzqualifikationen und die persönliche Weiterentwicklung.

Vieles ist bei uns „Mehr als ein Transport“

Spediteuren bietet Kombiverkehr zwar „nur“ einen einfachen Transport zwischen A und B. Garniert wird diese Transportleistung aber mit Mehrwert in Sachen Sicherheit, Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit. Und genauso sehen wir es uns auch bei unseren Auszubildenden. Auch ihnen gegenüber möchten wir Mehrwert schaffen. Mit Leistungen, die den jungen Menschen in seiner Ausbildung unterstützen, fördern und am Ende sogar Talente ans Tageslicht bringen.

So bieten wir neben den durch die Berufsschule und die IHK festgelegten Ausbildungsinhalten die Möglichkeit, während der Ausbildung nahezu alle Abteilungen des Unternehmens kennen zu lernen. Talente können wir auf diesem Weg rechtzeitig erkennen und fördern. Bereits während der Ausbildung lässt sich so bereits frühzeitig der Arbeitsbereich finden, der für die persönliche berufliche Zukunft des Auszubildenden am interessantesten ist. In internen Schulungen werden Erfahrungen und Kompetenzen der verschiedenen Mitarbeiter weitergegeben, außerdem gibt es eine Kooperation mit einer namenhaften Spedition, um alle Bereiche des Transportwesens auch praktisch abzudecken. So erhalten unsere Auszubildenden nicht nur Fachwissen im Schienenverkehr, sondern auch in den Bereichen Straßentransport, See- und Luftfracht. In einem eigenen Projekt lernen die Auszubildenden nicht nur Verantwortung, sondern fördern ihre Kreativität und tragen aktiv zur Entwicklung des Unternehmens bei.

Jeden Tag etwas Gutes tun

In einer immer globaleren Welt geht in vielen Berufen leider oft die Sinnhaftigkeit verloren. Unsere Dienstleistung gegenüber Spediteuren und Logistikunternehmen baut jedoch von Anfang an auf Nachhaltigkeit. So konnten dank Kombiverkehr allein im vergangenen Jahr über eine Million Tonnen CO2 eingespart werden! Und damit nicht genug: Durch einen nur kurzen Straßenvor- und Nachlauf (den längsten Teil der Transportstrecke legen die Ladegefäße mit dem Zug zurück) werden europaweit die Autobahnen von Lkws entlastet. Intermodaler Verkehr macht die Straßen letztlich nicht nur freier, sondern auch sicherer, da viele Unternehmen ihre Gefahrgüter eher kombiniert als durchgehend auf der Straße transportieren. Jeder Mitarbeiter und Auszubildender bei Kombiverkehr trägt an jedem Arbeitstag ein gutes Stück zu dieser positiven Entwicklung mit bei.

Nicht nur Arbeitnehmer – sondern auch Mensch

Als Arbeitgeber unterstützt Kombiverkehr eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Neben einer überdurchschnittlichen Ausbildungsvergütung für einen gesicherten Lebensunterhalt können Arbeitszeiten durch ein flexibles Gleitzeitmodell den Plänen in der Freizeit angepasst werden. So ist es möglich, das tägliche Arbeiten beispielsweise mit sportlichen oder kulturellen Interessen bestens in Einklang zu bringen. Die Teilnahme an außerordentlichen Veranstaltungen oder Aktivitäten aufgrund der Mitgliedschaft in einem Sportverein oder eines ehrenamtlichen Engagements werden zum Beispiel durch Sonderurlaub unterstützt.

Weitere Informationen zu Kombiverkehr entnehmen Sie bitte unserer Unternehmensbroschüre, die Sie sich hier herunterladen können, oder unserem Internetauftritt www.kombiverkehr.de. Sollten Sie Fragen haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Ihre Ansprechpartnerin zu allen Fragen rund um das Thema Personal ist

Julia Hoffmann, Personalreferentin, Telefon +49 69 7 95 05-464, E‑Mail jhoffmann@kombiverkehr.de

0|0
Danke
Wir haben deine Daten erhalten und melden uns in Kürze.
Online-Bewerbung
Wir freuen uns auf deine Bewerbung! Fülle dazu alle Felder dieses Formulars aus und lade deine Daten hoch. Wenn du dir nicht sicher bist, wie genau die Bewerbung aussehen sollte, kannst du alle Infos bequem auf der Seite Bewerbungstipps nachlesen.
Deine persönlichen Daten
Deine Dateien
Achtung: Deine Daten dürfen maximal 20 MB groß sein.
Anschreiben/Lebenslauf (max. 3 Dateien)
Zeugnisse/Zertifikate (max. 10 Dateien)
Achtung!
Bitte fülle vor dem Absenden alle markierten Felder aus. Deine Uploads sind zu groß. Die Dateien dürfen zusammen nicht größer als 20 MB sein.
Daten werden gesendet...